De: Ecchi

Fanservice in Anime gibt es in allen Farben und Formen. Wenn der Service eine ganz bestimmte sexuelle Note hat und es der Hauptfokus der Serie zu sein scheint, kann man davon aussehen, dass man gerade Ecchi schaut.

Ecchi (Etsch-tschi und kurz ausgesprochen) ist ein Begriff von englischsprachigen Anime-Fans und bezieht sich auf Softcore-Pornographie oder sexuell-suggestive Anime und Manga. Dies ist eine westliche Erfindung aus dem Westen, da in Japan Ecchi ein allumfassender Begriff für alles Sexuelle ist, der sich nicht nur auf Pornos beschränkt und generell als "milder" gilt. Der Begriff Ecchi ist die phonetische Rückübersetzung der japanischen Aussprache des englischen Buchstaben "H". Es ist auch eine westliche Erfindung, dass dieses "H" eine Abkürzung für Hentai sei, was zu Missverständnissen führen kann.

Manchmal ist der Grat zwischen Ecchi und Hentai äußerst schmal. Als Faustregel gilt: Was überhaupt auf öffentlichen Sendern in Japan läuft, ist höchstwahrscheinlich kein Hentai. Ecchi verwendet Anime Anatomie oder vermeidet Nacktheit durch einen Panty Shot oder zwei. Oder drei. Drei dutzend.
Henati allerdings wird alles zeigen, was es zu zeigen hat, auch volle, intime Sex-Szenen. In seiner mildesten Variante ist Ecchi im Geiste Serien wie Three's Company und Are You Being Served? nahe, voller Zweideutigkeiten, großen Missverständnissen und sexueller Farce. Selbst in seiner härtesten Form fehlen beispielsweise animierte Sex-Szenen komplett.

Da vermutlich Sex traditionell witzig ist, sind eine ganze Reihe Ecchi-Serien gleichzeitig Komödien.


Beispiele:

Previous

Index

Next