troperville

tools

toys

SubpagesDe

main index

Narrative

Genre

Media

Topical Tropes

Other Categories

TV Tropes Org
random
De: Zufall nach Plan
Mit einem Xanatos- oder Batman-Gambit bringt (meist) ein besonders gerissener Schurke die Helden (oder wen auch immer) dazu, ihm genau das zu geben, was er will. Gewisse Pläne gehen allerdings einen Schritt zu weit: Der Planende ist nicht mehr nur gerissen, sondern scheinbar allwissend, denn der Plan selbst baut auf Bedingungen auf, die vollkommen dem Zufall überlassen sind, sie brauchen also Zufall Nach Plan — dennoch klappt alles ohne jegliche Schwierigkeiten. Zumindest sagt man das uns so, schließlich erfahren wir erst im Nachhinein, dass so ziemlich alles, was bisher in der Serie geschah, Teil eines größeren Planes gewesen ist.

Dies ist quasi der Versuch, einen Schurken oder einen anderen Charakter über den Punkt hinaus, an dem die Bereitschaft Zu Glauben aussetzt, interessanter zu gestalten. In seltenen Fällen können Pläne, die Zufall nach Plan benötigen, durchaus erfolgreich in einem Werk angewendet werden, allerdings muss der Charakter dazu wirklich als genialer Schachmeister etabliert sein oder hellseherische Fähigkeiten besitzen, ohne dabei die Zuschauer skeptisch werden zu lassen.

Dies ist oft ein Mittel, um einen neuen Oberschurken per Retcon zu etablieren, indem man ihn und seinen Meisterplan für alles, was bisher geschehen ist (inklusive dem Sieg der Helden über die alten Schurken), verantwortlich macht. Pläne, bei denen der Zufall nach Plan verläuft, sind oft auch eine Begründung für die Omniscient Morality License — immerhin ist die Situation scheinbar immer unter der vollsten Kontrolle. Wenn ein Charakter mit einem Gedaechtnis Gambit an seinem Verstand herumpfuscht und eingeplant hat, seine Erinnerungen zurückzubekommen, muss fast immer unausweichlich der Zufall nach Plan verlaufen.

Kann parodiert werden, wenn die Ereignisse ganz offensichtlich außerhalb der Kontrolle des Charakters liegen und er sie sich dennoch als Verdienst anrechnet.

Ein einfacher Test, um zu erkennen, ob Zufall Nach Plan benötigt wird, geht folgendermaßen: Wenn ein Plan Spielraum für unvorhergesehenes offen lässt, ist es ein Gambit. Wenn er hingegen auf unerklärlichem Wissen oder unerklärten Gründen für Ereignisse basiert, die geschehen sind/gerade geschehen/geschehen werden, braucht er Zufall Nach Plan. Ein Plan kann durchaus kompliziert sein, ohne, dass der Zufall sich dementsprechend verhalten muss, jedoch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit mit dem Grad der Komplexität.

Manche Zuschauer verwechseln diese Trope auch mit Xanatos Blitzschach, bei dem der Plan durchaus anfällig auf zufällige Ereignisse ist, jedoch sehr schnell an diese angepasst wird.

Wenn die Geschichte mehrere solcher zufallsbedingten "Pläne" beinhaltet, die sich gleichzeitig abspielen, hat man eine Xanatos Massenkarambolage.


Beispiele:

  • Death Note: Light "plant" teilweise Dinge, die nie im Leben zuverlässig funktionieren sollten, es aber doch tun, da die Geschichte ansonsten schnell zu Ende wäre.
  • Revolver Ocelot aus der Metal Gear-Reihe schmiedet die vermutlich abgefahrensten und auch unmöglichsten Pläne in der Videospielgeschichte, die trotz ihrer ganzen Zufallsabhängigkeit funktionieren.
  • Viele Verschwörungstheorien.

Xanatos-GambitDe/Legendäre TropenYandere

alternative title(s): Xanatos-Roulette; Xanatos Roulette
random
TV Tropes by TV Tropes Foundation, LLC is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported License.
Permissions beyond the scope of this license may be available from thestaff@tvtropes.org.
Privacy Policy
5695
25