troperville

tools

toys


main index

Narrative

Genre

Media

Topical Tropes

Other Categories

TV Tropes Org
random
Kickstarter Message
TV Tropes Needs Your Help
X
Big things are happening on TV Tropes! New admins, new designs, fewer ads, mobile versions, beta testing opportunities, thematic discovery engine, fun trope tools and toys, and much more - Learn how to help here and discuss here.
View Kickstarter Project
De: Durchbrechung der vierten Wand

Stephen Colbert: Manchmal fühle ich mich, als werden alle meine Bewegung von Kreaturen aus einer anderen Welt beobachtet, nur knapp außerhalb meiner Wahrnehmung.
Neil Gaiman: Wie auf der anderen Seite eines riesigen Fernsehers? Ja, so geht's mir auch.
The Colbert Report, 16. März 2009

Der Status Quo in der Fiktion ist, dass sich die Charaktere nicht ihrer Fiktionalität oder ihren Zuschaueren bewusst sind. Das ist die Vierte Wand, also zum Beispiel der Bildschirm, in den du gerade siehst.

Die vierte Wand zu durchbrechen ist der Moment, an dem ein Charakter seine Fiktionalität anerkennt oder direkt zu den Zuschauern spricht. Oder mit seinem Erschaffer — dem Autor des Buches, dem Regisseur des Films, dem Zeichner des Comics etc.) — spricht, bzw. diesen anerkennt, denn damit erkennt er auch automatisch die Existenz eines Publikums an, er durchbricht die vierte Wand also indirekt. Typischerweise wird diese Trope humoristisch benutzt.

Es muss gesagt werden, dass andere Quellen jede Anerkennung der Fiktionalität als "Breaking The Fourth Wall" bezeichnen. Unsere Definition ist allerdings ein Stück enger: Die Durchbrechung Der Vierten Wand geschieht nur, wenn der Charakter den Zuschauer oder Erschaffer anerkennt. Es reicht nicht, dass ein Charakter sich dessen bewusst ist, dass er ein fiktionaler Charakter ist. Er muss dies auch gegenüber dem Zuschauer oder Erschaffer erwähnen.

Benannt nach dem Theater, in dem eine Bühne aus rechter, linker und Rückwand besteht, mit der vierten Wand zwischen Bühne und Zuschauerraum. Die Vierte Wand zu durchbrechen geschieht, wenn ein Darsteller durch diese virtuelle vierte Wand tritt und das Publikum direkt anspricht.

Das ist eine sehr alte Trope: Shakespeares Charaktere sprechen sehr oft das Publikum an. Dies gilt auch für Theater im Griechenland der Antike - die Durchbrechung der Vierten Wand ist also so alt, wie die Vierte Wand selbst.

Wenn eine Serie so oft die vierte Wand durchbricht, dass dort genauso gut keine sein könnte, dann hat die Serie Keine vierte Wand.

Nicht zu verwechseln mit Medien Bewusstsein oder Painting the Fourth Wall. Siehe auch: Er Axhler (diese Trope ist ihr Job), Postmoderne (liebt diese Trope), Blick Zur Seite (eine Art von Durchbrechung), Animierte Darsteller (eine animationsspezifische Untertrope), Im Theater Geboren (eine Untertrope im Film) und Wer Will Uns Schon Zusehen (Charaktere, welche auf die Prämisse anspielen). Er Weiss Von Timed Hits durchbricht die vierte Wand meistens als Notwendigkeit. Für eine detaillierte Diskussion über die Grenze zwischen dieser Trope und Keine vierte Wand, siehe Sliding Scale of Fourth Wall Hardness


Beispiele:


Vierte WandDe/Legendäre TropenKeine vierte Wand

random
TV Tropes by TV Tropes Foundation, LLC is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported License.
Permissions beyond the scope of this license may be available from thestaff@tvtropes.org.
Privacy Policy
6349
3