History De / MoralischerEreignishorizont

29th Apr '11 2:46:02 AM Frank75
Is there an issue? Send a Message


->"Weithin als größenwahnsinniger Tyrann bekannt, der sich etwas auf seine Grausamkeit einbildete und durch Furcht regierte, wurde Caligula doch beinahe durch eine Verleumdungskampagne gestürzt, die ihn als 'ziemlich netten Typ' darstellte. Andere Skulpturen und Fresken der Zeit stellen ihn beleidigend dar, wie er einen Drachen fliegen lässt oder einer alten Frau über die Via Appia hilft. Ein erzürnter Caligula begann augenblicklich mit der Schadenskontrolle, indem er öffentlich ein Hündchen vergewaltigte."

to:

->"Weithin als größenwahnsinniger größenwahnsinniger Tyrann bekannt, der sich etwas auf seine Grausamkeit einbildete und durch Furcht regierte, wurde Caligula doch beinahe durch eine Verleumdungskampagne gestürzt, gestürzt, die ihn als 'ziemlich netten Typ' darstellte. Andere Skulpturen und Fresken der Zeit stellen ihn beleidigend dar, wie er einen Drachen fliegen lässt lässt oder einer alten Frau über über die Via Appia hilft. Ein erzürnter erzürnter Caligula begann augenblicklich mit der Schadenskontrolle, indem er öffentlich öffentlich ein Hündchen Hündchen vergewaltigte."



Ein De/MoralischerEreignishorizont ist der Punkt ohne Rückkehr. Wenn ein Charakter ihn aus freiem Willen überquert, hört er auf, cool oder bewundernswert zu sein. Es ist die Tat, welche -- wenn vielleicht auch objektiv gesehen nicht schlimmer als alles andere, was der Schurke bis dahin getan hat -- die Zuschauer und die Geschichte nachhaltig beeinflusst. Ob der Charakter tatsächlich hoffnungslos böse ist, kann möglicherweise nicht beantwortet werden (oder nur durch die Person, der er geschadet hat, oder durch eine höhere Macht) -- aber das ist bedeutungslos. Die Zuschauer [[De/AbsolutesMonster wollen keine Erlösung mehr für diesen Charakter]].

De/EineMillionenIstStatistik ist oft im Spiel: Es ist psychologisch unmöglich, bei einer Tat, die lediglich berichtet wird, ähnlich betroffen zu sein wie bei einer, die man selbst miterlebt hat und von der Charaktere betroffen sind, zu dem der Zuschauer eine Bindung aufgebaut hat. Der Schock nach einem Ereignis kommt zudem erst dann wirklich zum Tragen, wenn man das Motiv oder die Einstellung dazu kennt. Ein General, der Artilleriefeuer auf seine eigenen Truppen befielt, mag einen triftigen Grund dafür haben, so hässlich dieser auch sein mag. Erst wenn wir ihn dabei lachen sehen hat er definitiv den moralischen Ereignishorizont überquert.

to:

Ein De/MoralischerEreignishorizont ist der Punkt ohne Rückkehr. Rückkehr. Wenn ein Charakter ihn aus freiem Willen überquert, hört überquert, hört er auf, cool oder bewundernswert zu sein. Es ist die Tat, welche -- wenn vielleicht auch objektiv gesehen nicht schlimmer als alles andere, was der Schurke bis dahin getan hat -- die Zuschauer und die Geschichte nachhaltig beeinflusst. Ob der Charakter tatsächlich tatsächlich hoffnungslos böse böse ist, kann möglicherweise möglicherweise nicht beantwortet werden (oder nur durch die Person, der er geschadet hat, oder durch eine höhere höhere Macht) -- aber das ist bedeutungslos. Die Zuschauer [[De/AbsolutesMonster wollen keine Erlösung Erlösung mehr für für diesen Charakter]].

De/EineMillionenIstStatistik De/EineMillionIstStatistik ist oft im Spiel: Es ist psychologisch unmöglich, unmöglich, bei einer Tat, die lediglich berichtet wird, ähnlich ähnlich betroffen zu sein wie bei einer, die man selbst miterlebt hat und von der Charaktere betroffen sind, zu dem denen der Zuschauer eine Bindung aufgebaut hat. Der Schock nach einem Ereignis kommt zudem erst dann wirklich zum Tragen, wenn man das Motiv oder die Einstellung dazu kennt. Ein General, der Artilleriefeuer auf seine eigenen Truppen befielt, befiehlt, mag einen triftigen Grund dafür dafür haben, so hässlich hässlich dieser auch sein mag. Erst wenn wir ihn dabei lachen sehen hat er definitiv den moralischen Ereignishorizont überquert.überquert.



Ein De/EdlerTeufel, der den Horizont überquert, hört auf, edel zu sein. [[De/DracoInLederhosen Draco]] verliert seine Lederhosen für die meisten ([[De/RuleThirtyFour aber niemals alle]]) im Fandom. Ein De/KnightTemplar, De/WellIntentionedExtremist oder jede andere Art von De/{{Antischurke}} hört auf, sympathisch zu sein und wird zu jemandem, den die Zuschauer am Ende der Geschichte tot und in der Hölle sehen wollen. Überquert ein ''Held'' ihn, wird dieser augenblicklich zum Schurken. Wenn dies passiert, war der Held meist schon eine Weile auf der [[De/JumpingOffTheSlipperySlope slippery slope]] zur De/{{Schurkenecke}}. Beachte, dass der De/MoralischeEreignishorizont kein De/VomPaulusZumSaulus-Moment ist. Der ehemalige Held muss etwas tun, dass nicht nur böse, sondern schlicht unverzeihlich ist.

Ein Charakter kann den Horizont auf vielfältige Weise überqueren. Wo der Horizont genau ist, hängt von der Natur und dem Stil der Geschichte ab und wo sie sich auf dem Grat De/VonIdealismusZuZynismus befindet. Vielleicht hat ein [[De/HarmloserSchurke Samstagmorgen-Zeichentrickschurke]] einen Mord begangen. Vielleicht hat der Schurke die Massenvergewaltigung eines [[De/KinderSindUnschuldig zwölfjährigen Mädchens]] organisiert -- [[ForTheEvulz for the lulz]]. Vielleicht tötet er statt den Mann, der seinen Bruder getötet hat, den [[De/RacheDurchProxy Bruder des Mörders um diesen leiden zu lassen]]. Oder er [[De/EarthShatteringKaboom hat einen bewohnten Planeten in die Luft gejagt]]. So oder so, solch eine Tat signalisiert meist die Verschiebung des Charakters und oft auch des Werks selbst in das Gebiet von De/DunklerUndErwachsener.

Sobald ein Charakter diesen Punkt überschritten hat, kann er nicht mehr bewundernswert oder sympathisch gemacht werden, ohne, dass sich der komplette Ton der Geschichte ändert. Ist ein Charakter noch irgendwie cool oder kann noch irgendwie gerettet werden, dann hat er den Horizont nicht überquert. Wenn die Erlösung eines Charakters hingegen wie ein De/KarmaHoudini wirkt, dann stehen die Chancen gut, dass er ihn ''tatsächlich'' überquert hat (es sei denn, er war am Anfang der Geschichte schon so schlimm.)

Wenn ein Charakter eine [=~ De/Gespaltene Persönlichkeit ~=] hat, ist es durchaus möglich, dass eine Persönlichkeit den Horizont überschreitet, während man für die andere immer noch Sympathie aufbringen kann -- wir können [[De/JekyllUndHyde den Jekyll]] immer noch bewundern, egal, was der Hyde getan hat. Ähnlich ist es, wenn ein Charakter De/NichtErSelbst oder [[GehirnWaesche unter dem Einfluss von Gedankenkontrolle]] ist. Den moralischen Ereignishorizont überquert stattdessen, je nach Grad der Kontrolle über das Opfer und Schwere der Tat, der Verantwortliche für die Gedankenkontrolle.

Für [[De/TeufelsKerl manche]] [[De/DracoInLederhosen Schurken]] ist es völlig unmöglich, den moralischen Ereignishorizont zu überqueren. Diese Charaktere haben einen perversen Charme und egal was sie tun, sie sind schon so weit jenseits des Horizonts, dass nichts sie in den Augen der Zuschauer 'uncool' machen könnte. Verhalten, welches andere Charaktere geradewegs über den Horizont befördern würde, wird von ihnen schlicht erwartet. [[De/{{Batman}} DerJoker]] und [[De/SchweigenDerLaemmer Hannibal Lecter]] gehören zu dieser Kategorie -- sie gehören hier nicht hin. Gleiches gilt für De/TheUnfettered -- er hat alle Beschränkungen, moralisch oder anderweitig, hinter sich gelassen und ist mehr wie eine Naturgewalt als ein menschlicher Charakter.

Wenn dies zu einer De/{{Charakterentgleisung}} führt, dann ist es in der Regel verhasster als alle anderen Formen von Charakterentgleisung. Ein De/RettungswurfDesAutors ist darauf beschränkt zu behaupten, dass dieses Ereignis nie geschehen ist oder der Charakter tatsächlich unter dem Einfluss eines anderen stand und stattdessen ''dieser'' den moralischen Ereignishorizont überquert hat.

Vergleiche De/EreignishorizontDerVerzweiflung, da ein Charakter, der sowohl De/StartOfDarkness als auch De/VonPaulusZumSaulus hinter sich hat, aufgrund von extremer Verzweiflung später den moralischen Ereignishorizont überqueren könnte.

to:

Ein De/EdlerTeufel, der den Horizont überquert, hört überquert, hört auf, edel zu sein. [[De/DracoInLederhosen Draco]] verliert seine Lederhosen für für die meisten ([[De/RuleThirtyFour aber niemals alle]]) im Fandom. Ein De/KnightTemplar, De/WellIntentionedExtremist oder jede andere Art von De/{{Antischurke}} hört hört auf, sympathisch zu sein und wird zu jemandem, den die Zuschauer am Ende der Geschichte tot und in der Hölle Hölle sehen wollen. Überquert Überquert ein ''Held'' ihn, wird dieser augenblicklich zum Schurken. Wenn dies passiert, war der Held meist schon eine Weile auf der [[De/JumpingOffTheSlipperySlope slippery slope]] zur De/{{Schurkenecke}}. Beachte, dass der De/MoralischeEreignishorizont kein De/VomPaulusZumSaulus-Moment ist. Der ehemalige Held muss etwas tun, dass nicht nur böse, böse, sondern schlicht unverzeihlich ist.

Ein Charakter kann den Horizont auf vielfältige vielfältige Weise überqueren. überqueren. Wo der Horizont genau ist, hängt hängt von der Natur und dem Stil der Geschichte ab und wo sie sich auf dem Grat De/VonIdealismusZuZynismus De/VonIdealismusBisZynismus befindet. Vielleicht hat ein [[De/HarmloserSchurke Samstagmorgen-Zeichentrickschurke]] einen Mord begangen. Vielleicht hat der Schurke die Massenvergewaltigung eines [[De/KinderSindUnschuldig zwölfjährigen Mädchens]] zwölfjährigen Mädchens]] organisiert -- [[ForTheEvulz for the lulz]]. Vielleicht tötet tötet er statt den Mann, der seinen Bruder getötet getötet hat, den [[De/RacheDurchProxy Bruder des Mörders Mörders um diesen leiden zu lassen]]. Oder er [[De/EarthShatteringKaboom hat einen bewohnten Planeten in die Luft gejagt]]. So oder so, solch eine Tat signalisiert meist die Verschiebung des Charakters und oft auch des Werks selbst in das Gebiet von De/DunklerUndErwachsener.

Sobald ein Charakter diesen Punkt überschritten überschritten hat, kann er nicht mehr bewundernswert oder sympathisch gemacht werden, ohne, dass sich der komplette Ton der Geschichte ändert. ändert. Ist ein Charakter noch irgendwie cool oder kann noch irgendwie gerettet werden, dann hat er den Horizont nicht überquert. überquert. Wenn die Erlösung Erlösung eines Charakters hingegen wie ein De/KarmaHoudini wirkt, dann stehen die Chancen gut, dass er ihn ''tatsächlich'' überquert ''tatsächlich'' überquert hat (es sei denn, er war am Anfang der Geschichte schon so schlimm.)

Wenn ein Charakter eine [=~ De/Gespaltene Persönlichkeit ~=] De/GespaltenePersoenlichkeit hat, ist es durchaus möglich, möglich, dass eine Persönlichkeit Persönlichkeit den Horizont überschreitet, während überschreitet, während man für für die andere immer noch Sympathie aufbringen kann -- wir können können [[De/JekyllUndHyde den Jekyll]] immer noch bewundern, egal, was der Hyde getan hat. Ähnlich Ähnlich ist es, wenn ein Charakter De/NichtErSelbst oder [[GehirnWaesche [[De/GehirnWaesche unter dem Einfluss von Gedankenkontrolle]] ist. Den moralischen Ereignishorizont überquert überquert stattdessen, je nach Grad der Kontrolle über über das Opfer und Schwere der Tat, der Verantwortliche für für die Gedankenkontrolle.

Für Für [[De/TeufelsKerl manche]] [[De/DracoInLederhosen Schurken]] ist es völlig unmöglich, völlig unmöglich, den moralischen Ereignishorizont zu überqueren. überqueren. Diese Charaktere haben einen perversen Charme und egal was sie tun, sie sind schon so weit jenseits des Horizonts, dass nichts sie in den Augen der Zuschauer 'uncool' machen könnte. könnte. Verhalten, welches andere Charaktere geradewegs über über den Horizont befördern würde, befördern würde, wird von ihnen schlicht erwartet. [[De/{{Batman}} DerJoker]] Der Joker]] und [[De/SchweigenDerLaemmer [[De/DasSchweigenDerLaemmer Hannibal Lecter]] gehören gehören zu dieser Kategorie -- sie gehören gehören hier nicht hin. Gleiches gilt für für De/TheUnfettered -- er hat alle Beschränkungen, Beschränkungen, moralisch oder anderweitig, hinter sich gelassen und ist mehr wie eine Naturgewalt als ein menschlicher Charakter.

Wenn dies zu einer De/{{Charakterentgleisung}} führt, führt, dann ist es in der Regel verhasster als alle anderen Formen von Charakterentgleisung. Ein De/RettungswurfDesAutors ist darauf beschränkt beschränkt zu behaupten, dass dieses Ereignis nie geschehen ist oder der Charakter tatsächlich tatsächlich unter dem Einfluss eines anderen stand und stattdessen ''dieser'' den moralischen Ereignishorizont überquert überquert hat.

Vergleiche De/EreignishorizontDerVerzweiflung, da ein Charakter, der sowohl De/StartOfDarkness als auch De/VonPaulusZumSaulus De/VomPaulusZumSaulus hinter sich hat, aufgrund von extremer Verzweiflung später später den moralischen Ereignishorizont überqueren könnte.überqueren könnte.



Vergleiche De/AbsolutesMonster, ein Charakter, der speziell darauf getrimmt wurde, früher oder später den Horizont zu überqueren -- wenn [[OffensichtlichBoese er das nicht schon bei seinem ersten Auftritt getan hat.]]

Vergleiche zudem [=~ De/Auch Das Böse Hat Standards ~=], wenn selbst die Schurken denken, dass jemand es zu weit getrieben hat.

Gegensätzlich zu [[De/{{ptitleole57f6w}} Das Soll Nicht Abscheulich Sein?]].

Für diese Trope wird es keinen De/ImWahrenLeben-Abschnitt geben. Während solche Taten sicherlich begangen wurden, würden konkrete Beispiele schlicht zu De/{{FlameWar}}s führen.

Und natürlich lauern von hier an massig '''Spoiler'''

to:

Vergleiche De/AbsolutesMonster, ein Charakter, der speziell darauf getrimmt wurde, früher früher oder später später den Horizont zu überqueren überqueren -- wenn [[OffensichtlichBoese [[De/OffensichtlichBoese er das nicht schon bei seinem ersten Auftritt getan hat.]]

Vergleiche zudem [=~ De/Auch Das Böse Hat Standards ~=], De/SelbstDasBoeseKenntGrenzen, wenn selbst die Schurken denken, dass jemand es zu weit getrieben hat.

Gegensätzlich Gegensätzlich zu [[De/{{ptitleole57f6w}} Das Soll Nicht Abscheulich Sein?]].

Für Für diese Trope wird es keinen De/ImWahrenLeben-Abschnitt geben. Während Während solche Taten sicherlich begangen wurden, würden würden konkrete Beispiele schlicht zu De/{{FlameWar}}s führen.

De/{{Flame War}}s führen.

Und natürlich natürlich lauern von hier an massig '''Spoiler'''
'''De/{{Spoiler}}'''.



!!Beispiele

to:

!!Beispiele!!Beispiele:




<<|De/TropenDerLegende|>>
26th Mar '11 5:28:55 AM Hummer
Is there an issue? Send a Message


Vergleiche zudem [=~ De/Auch Das Böse Hat Standards ~=], wenn selbst die Schurken denken, dass jemand es zu weit getrieben hat.

to:

Vergleiche zudem [=~ De/Auch Das Böse Böse Hat Standards ~=], wenn selbst die Schurken denken, dass jemand es zu weit getrieben hat.
17th Mar '11 4:57:23 AM Hummer
Is there an issue? Send a Message


Ein De/MoralischerEreignishorizont ist der Punkt ohne Rückkehr. Wenn ein Charakter ihn aus freiem Willen überquert hört er auf, cool oder bewundernswert zu sein. Es ist die Tat, welche -- wenn vielleicht auch objektiv gesehen nicht schlimmer als alles andere, was der Schurke bis dahin getan hat -- die Zuschauer und die Geschichte nachhaltig beeinflusst. Ob der Charakter tatsächlich hoffnungslos böse ist kann möglicherweise nicht beantwortet werden (oder nur durch die Person, der er geschadet hat, oder durch eine höhere Macht) -- aber das ist bedeutungslos. Die Zuschauer [[De/AbsolutesMonster wollen keine Erlösung mehr für diesen Charakter]].

De/EineMillionenIstStatistik ist oft im Spiel: Es ist psychologisch unmöglich, bei einer Tat, die lediglich berichtet wird ähnlich betroffen zu sein wie bei einer, die man selbst miterlebt und von der Charaktere betroffen sind, zu dem der Zuschauer eine Bindung aufgebaut hat. Der Schock nach einem Ereignis kommt zudem erst dann wirklich zum Tragen, wenn man das Motiv oder die Einstellung dazu kennt. Ein General, der Artilleriefeuer auf seine eigenen Truppen befielt, mag einen triftigen Grund dafür haben, so hässlich dieser auch sein mag. Erst wenn wir ihn dabei lachen sehen hat er definitiv den moralischen Ereignishorizont überquert.

to:

Ein De/MoralischerEreignishorizont ist der Punkt ohne Rückkehr. Wenn ein Charakter ihn aus freiem Willen überquert überquert, hört er auf, cool oder bewundernswert zu sein. Es ist die Tat, welche -- wenn vielleicht auch objektiv gesehen nicht schlimmer als alles andere, was der Schurke bis dahin getan hat -- die Zuschauer und die Geschichte nachhaltig beeinflusst. Ob der Charakter tatsächlich hoffnungslos böse ist ist, kann möglicherweise nicht beantwortet werden (oder nur durch die Person, der er geschadet hat, oder durch eine höhere Macht) -- aber das ist bedeutungslos. Die Zuschauer [[De/AbsolutesMonster wollen keine Erlösung mehr für diesen Charakter]].

De/EineMillionenIstStatistik ist oft im Spiel: Es ist psychologisch unmöglich, bei einer Tat, die lediglich berichtet wird wird, ähnlich betroffen zu sein wie bei einer, die man selbst miterlebt hat und von der Charaktere betroffen sind, zu dem der Zuschauer eine Bindung aufgebaut hat. Der Schock nach einem Ereignis kommt zudem erst dann wirklich zum Tragen, wenn man das Motiv oder die Einstellung dazu kennt. Ein General, der Artilleriefeuer auf seine eigenen Truppen befielt, mag einen triftigen Grund dafür haben, so hässlich dieser auch sein mag. Erst wenn wir ihn dabei lachen sehen hat er definitiv den moralischen Ereignishorizont überquert.



Ein De/EdlerTeufel, der den Horizont überquert hört auf, edel zu sein. [[De/DracoInLederhosen Draco]] verliert seine Lederhosen für die meisten ([[De/RuleThirtyFour aber niemals alle]]) im Fandom. Ein De/KnightTemplar, De/WellIntentionedExtremist oder jede andere Art von De/{{Antischurke}} hört auf, sympathisch zu sein und wird zu jemandem, den die Zuschauer am Ende der Geschichte tot und in der Hölle sehen wollen. Überquert ein ''Held'' ihn wird dieser augenblicklich zum Schurken. Wenn dies passiert war der Held meist schon eine Weile auf der [[De/JumpingOffTheSlipperySlope slippery slope]] zur De/{{Schurkenecke}}. Beachte, dass der De/MoralischeEreignishorizont kein De/VomPaulusZumSaulus-Moment ist. Der ehemalige Held muss etwas tun, dass nicht nur böse sondern schlicht unverzeihlich ist.

Ein Charakter kann den Horizont auf vielfältige Weise überqueren. Wo der Horizont genau ist hängt von der Natur und dem Stil der Geschichte ab und wo sie sich auf dem Grat De/VonIdealismusZuZynismus befindet. Vielleicht hat ein [[De/HarmloserSchurke Samstagmorgen-Zeichentrickschurke]] einen Mord begangen. Vielleicht hat der Schurke die Massenvergewaltigung eines [[De/KinderSindUnschuldig zwölfjährigen Mädchens]] organisiert -- [[ForTheEvulz for the lulz]]. Vielleicht tötet er statt den Mann, der seinen Bruder getötet hat, den [[De/RacheDurchProxy Bruder des Mörders um diesen leiden zu lassen]]. Oder er [[De/EarthShatteringKaboom hat einen bewohnten Planeten in die Luft gejagt]]. So oder so, solch eine Tat signalisiert meist die Verschiebung des Charakters und oft auch des Werks selbst in das Gebiet von De/DunklerUndErwachsener.

Sobald ein Charakter diesen Punkt überschritten hat kann er nicht mehr bewundernswert oder sympathisch gemacht werden, ohne, dass sich der komplette Ton der Geschichte ändert. Ist ein Charakter noch irgendwie cool oder kann noch irgendwie gerettet werden, dann hat er den Horizont nicht überquert. Wenn die Erlösung eines Charakters hingegen wie ein De/KarmaHoudini wirkt, dann stehen die Chancen gut, dass er ihn ''tatsächlich'' überquert hat (es sei denn, er war am Anfang der Geschichte schon so schlimm.)

Wenn ein Charakter eine [=~ De/Gespaltene Persönlichkeit ~=] hat ist es durchaus möglich, dass eine Persönlichkeit den Horizont überschreitet, während man für die andere immer noch Sympathie aufbringen kann -- wir können [[De/JekyllUndHyde den Jekyll]] immer noch bewundern, egal, was der Hyde getan hat. Ähnlich ist es, wenn ein Charakter De/NichtErSelbst oder [[GehirnWaesche unter dem Einfluss von Gedankenkontrolle]] ist. Den moralischen Ereignishorizont überquert stattdessen, je nach Grad der Kontrolle über das Opfer und Schwere der Tat, der Verantwortliche für die Gedankenkontrolle.

to:

Ein De/EdlerTeufel, der den Horizont überquert überquert, hört auf, edel zu sein. [[De/DracoInLederhosen Draco]] verliert seine Lederhosen für die meisten ([[De/RuleThirtyFour aber niemals alle]]) im Fandom. Ein De/KnightTemplar, De/WellIntentionedExtremist oder jede andere Art von De/{{Antischurke}} hört auf, sympathisch zu sein und wird zu jemandem, den die Zuschauer am Ende der Geschichte tot und in der Hölle sehen wollen. Überquert ein ''Held'' ihn ihn, wird dieser augenblicklich zum Schurken. Wenn dies passiert passiert, war der Held meist schon eine Weile auf der [[De/JumpingOffTheSlipperySlope slippery slope]] zur De/{{Schurkenecke}}. Beachte, dass der De/MoralischeEreignishorizont kein De/VomPaulusZumSaulus-Moment ist. Der ehemalige Held muss etwas tun, dass nicht nur böse böse, sondern schlicht unverzeihlich ist.

Ein Charakter kann den Horizont auf vielfältige Weise überqueren. Wo der Horizont genau ist ist, hängt von der Natur und dem Stil der Geschichte ab und wo sie sich auf dem Grat De/VonIdealismusZuZynismus befindet. Vielleicht hat ein [[De/HarmloserSchurke Samstagmorgen-Zeichentrickschurke]] einen Mord begangen. Vielleicht hat der Schurke die Massenvergewaltigung eines [[De/KinderSindUnschuldig zwölfjährigen Mädchens]] organisiert -- [[ForTheEvulz for the lulz]]. Vielleicht tötet er statt den Mann, der seinen Bruder getötet hat, den [[De/RacheDurchProxy Bruder des Mörders um diesen leiden zu lassen]]. Oder er [[De/EarthShatteringKaboom hat einen bewohnten Planeten in die Luft gejagt]]. So oder so, solch eine Tat signalisiert meist die Verschiebung des Charakters und oft auch des Werks selbst in das Gebiet von De/DunklerUndErwachsener.

Sobald ein Charakter diesen Punkt überschritten hat hat, kann er nicht mehr bewundernswert oder sympathisch gemacht werden, ohne, dass sich der komplette Ton der Geschichte ändert. Ist ein Charakter noch irgendwie cool oder kann noch irgendwie gerettet werden, dann hat er den Horizont nicht überquert. Wenn die Erlösung eines Charakters hingegen wie ein De/KarmaHoudini wirkt, dann stehen die Chancen gut, dass er ihn ''tatsächlich'' überquert hat (es sei denn, er war am Anfang der Geschichte schon so schlimm.)

Wenn ein Charakter eine [=~ De/Gespaltene Persönlichkeit ~=] hat hat, ist es durchaus möglich, dass eine Persönlichkeit den Horizont überschreitet, während man für die andere immer noch Sympathie aufbringen kann -- wir können [[De/JekyllUndHyde den Jekyll]] immer noch bewundern, egal, was der Hyde getan hat. Ähnlich ist es, wenn ein Charakter De/NichtErSelbst oder [[GehirnWaesche unter dem Einfluss von Gedankenkontrolle]] ist. Den moralischen Ereignishorizont überquert stattdessen, je nach Grad der Kontrolle über das Opfer und Schwere der Tat, der Verantwortliche für die Gedankenkontrolle.



Vergleiche De/EreignishorizontDerVerzweiflung, da ein Charakter, der sowohl De/StartOfDarkness als auch De/VonPaulusZumSaulus hinter sich hat aufgrund von extremer Verzweiflung später den moralischen Ereignishorizont überqueren könnte.

to:

Vergleiche De/EreignishorizontDerVerzweiflung, da ein Charakter, der sowohl De/StartOfDarkness als auch De/VonPaulusZumSaulus hinter sich hat hat, aufgrund von extremer Verzweiflung später den moralischen Ereignishorizont überqueren könnte.



Vergleiche De/AbsolutesMonster, ein Charakter, der der speziell darauf getrimmt wurde, früher oder später den Horizont zu überqueren -- wenn [[OffensichtlichBoese er das nicht schon bei seinem ersten Auftritt getan hat.]]

to:

Vergleiche De/AbsolutesMonster, ein Charakter, der der speziell darauf getrimmt wurde, früher oder später den Horizont zu überqueren -- wenn [[OffensichtlichBoese er das nicht schon bei seinem ersten Auftritt getan hat.]]



Gegensätzlich zu [[De/{{ptitleole57f6w}} Das Soll Nicht Abscheulich Sein?]].

to:

Gegensätzlich zu zu [[De/{{ptitleole57f6w}} Das Soll Nicht Abscheulich Sein?]].
This list shows the last 3 events of 3. Show all.
http://tvtropes.org/pmwiki/article_history.php?article=De.MoralischerEreignishorizont