De: Ficktion

aka: Perverse Sex Lust
Ein freches Kofferwort, dass die Anziehung einer realen Person zu einem fiktiven Charakter beschreibt. Wie auch schon der englische Originalname Perverse Sexual Lust vermuten lässt, sind die Gedanken zwar frei, aber nicht unbedingt sauber.
Ob 2D oder 3D - es ist egal.

Dieser Effekt beim Publikum ist durchaus erwünscht und beabsichtigt.

Bei Live Action Serien, d.h. Sendungen mit echten Schauspielern, ist der Effekt meist für alle nachvollziehbar, wobei man sich fragen muss, ob man es hierbei auf den eigentlichen Charakter oder den Schauspieler abgesehen hat - oder auf die Kombination.

Bei Animationsfilmen und -sendungen ist die Sache etwas komplizierter, denn nicht alle Leute können nachvollziehen, bis zu welchem Grad unser Körper in der Lage ist, eine Abstraktion (und Stilisierung) der realen Welt zu kompensieren. Von einem anderen Standpunkt aus betrachtet ist es aber weniger unheimlich, rein fiktive Charaktere in gewissen Vorstellungen zu übertragen als echte Leute.

Insgesamt dürften die Chancen, bei Kamina (s.o.) oder bei George Clooney zu landen, etwa gleich hoch sein.

Eine Trope mit mehr als nur einem Funken Wahrheit.
Schwester Trope zu Fetisch-Treibstoff.

Schon einmal Ficktionen gehabt, von denen du die Welt TV Tropes wissen lassen möchtest? Dann hinein mit dir in die Troper Tales-Kategorie!

Beispiele:


Alternative Title(s):

Perverse Sex Lust