troperville

tools

toys


main index

Narrative

Genre

Media

Topical Tropes

Other Categories

TV Tropes Org
random
De: Begrenzte Garderobe
...und ein graues Hemd für besondere Anlässe!

"Kim Possible, du bist so ein Loser. Du trägst jeden Tag das gleiche Hemd!"
Bonnie, Kim Possible

Der Charakter trägt immer dieselben Klamotten, unabhängig von Wind und Wetter. Im Winter (oder zumindest der Weihnachts Episode) trägt der Charakter vielleicht noch einen Wintermantel darüber, aber durch diese oder jene Umstände wird der Charakter über kurz oder lang doch dazu gebracht, den Wintermantel abzustreifen und ihn für den Rest der Staffel zu vergessen.

Sogar Charaktere, deren Natur es ihnen eigentlich unmöglich machen müsste, eine solche Begrenzte Garderobe zu besitzen (lies: Modenarren und -närrinnen), haben womöglich eine.

Charaktere, die für gewöhnlich Uniformen tragen — Schulkinder, Armeeangehörige, Superhelden, usw. — sind in der Regel von dieser Trope ausgeschlossen. Charaktere, die gar keine Kleidung tragen — Roboter, Tiere, usw. — sind in der Regel natürlich auch ausgeschlossen. Charaktere, die Gefangen In Einer Anderen Weltnote  oder Welten Wanderernote  sind, haben auch eine Ausrede parat, denn sie müssen auf ihren Reisen mit möglichst wenig Gewicht und daher eventuell ohne Reserve-Klamotten wandern. Allerdings erklärt das nicht, wieso die Jahresuhr immer still steht.

Ein Vorteil ist, dass sich diese Charaktere leicht an ihrer Kleidung erkennen lassen. Sie wird genau so sehr ein Teil von ihnen wie ihre Frisur und Persönlichkeit. Immer ein einfaches T-Shirt, kurze Hosen und Turnschuhe zu tragen, weist auf eine lässige Persönlichkeit hin. Immer exquisite und teure Anzüge, Schuhe und Krawatten zu tragen, ist dagegen das Markenzeichen jedes Corrupt Corporate Executive.

Diese Trope ist in besonders Merchandise-lastigen Serien besonders häufig anzutreffen, denn hier ist es von höchster Wichtigkeit, die Ähnlichkeit zwischen den Charakteren und ihren Actionfiguren herauszuarbeiten. Eine ständig rotierende und variierende Garderobe würde diese Strategie aushebeln.

In animierten Werken ist diese Trope normalerweise ein Indiz für besonders billige Animationen und wird bewusst eingesetzt, um es dem Animationsstudio so häufig wie möglich zu ermöglichen, Stock Footage wieder aufzugreifen (Siehe auch: Filmation). Das passiert bei Anime, die im Fernsehen ausgestrahlt werden, da ihnen kleinere Budgets zur Verfügung stehen als Film/OVA Werke. Ein häufig anzutreffender Fingerzeig wird erzielt, indem das Innere des Wandschranks eines Cartoon-Charakters gezeigt wird, in dem sich viele Duplikate ein und desselben Outfits wiederfinden.

Diese Trope ist extrem häufig unter Videospielen, insbesondere RPGs, zu finden. Oft werden Charaktere nur ein einziges Haupt-Kostüm das ganze Spiel über tragen, manchmal mit ein oder zwei Neben-Kostümen verknüpft, meist um dem Spieler eine Spezialfähigkeit zu gewähren, die nur beim Tragen dieser besonderen Kleidung verfügbar wird. Anstelle dessen bieten einige Spiele ein oder mehrere Palette Swaps des Haupt-Kostüms an. Diese Technik war noch häufiger bei alten 2D-Spielen anzutreffen, die recht primitive Graphiken aufwiesen. Sie wird nur noch sehr selten in "modernen" Spielen gesehen und ist über ihren ästhetischen Wert hinaus fast nie zweckgebunden oder gar nützlich.

Eine Variation in Live Action ist, mehrere Varianten desselben Outfit-Schemas zu haben, wie Hawaii-Hemden, Polo-Hemden, die Farbe Mauve, usw.

Clingy Costume ist die korrekte Trope für Charaktere, die ihre Klamotten nicht wechseln können. Für Charaktere, die ihre Schuluniform auf gar keinen Fall ablegen, siehe School Uniforms are the New Black. Siehe auch: Memetisches Outfit.

Kontrastiere mit Unbegrenzte Garderobe. Vergleiche mit Permanente Ruestung und Clothes Make the Legend, wo Verkaufbarkeit und Wiedererkennungsfaktor eines ikonischen Outfits für die Produzenten eine größere Rolle spielen als jeder Wunsch, die Kleidung zu variieren.

Diese Trope wird in Spanien "Schlumpfines Wandschrank" genannt.


Beispiele:

Anime und Manga:
  • Alle Hauptcharaktere aus Cowboy Bebop besitzen ganz bestimmte Outfits, die sie immer tragen. Erklärt sich vielleicht dadurch, dass sie arm wie die Kirchenmäuse sind.
  • Komplett mit Fingerzeig in Gintama

Comics:

  • Die meisten Charaktere aus den Disney-Comics.
  • Auch in Dilbert tragen alle Tag ein, Tag aus immer die gleichen Klamotten.

Filme:

  • Alle in Mary Poppins, inklusive die doch eigentlich recht wohlhabende Familie Banks.
  • Der größte Teil von Hogwarts' Lehrerschaft in den Harry Potter-Filmen.

Literatur:

  • Ian Malcolm besitzt in Dino Park nur schwarze und graue Kleidung. Er behauptet, dass Profi-Sport das einzige sei, was ihn mehr langweile als Mode, und er es bevorzuge, nicht jeden Tag darüber nachdenken zu müssen, was er anziehen soll.

Fernsehserien:

  • Man muss noch nicht mal eine Comic- oder Zeichentrickfigur sein, um diese Trope zu erfüllen. Christoph aus der Sendung mit der Maus zum Beispiel trägt immer seinen berühmten grünen Pullover.
  • Columbo trägt immer einen schäbigen Regenmantel, hat eine komische asymmetrische Frisur und eine winzige billige Zigarre. Ebenfalls zur Ikone geworden ist Peter Falks echtes Glasauge, mit dem es oft so aussieht, als würde er schielen.
  • Mit Fingerzeig in Die Nanny. Niles der Butler trägt normalerweise Anzug und Fliege, welche mehr oder weniger von Episode zu Episode dieselben sind. Als Fran also mal einen Blick in Niles' Kleiderschrank warf, entdeckte sie, dass er mehrere Dutzend Duplikate desselben Outfits besitzt.

Trickserien:

  • Es hat sich herausgestellt, dass Spongebob Schwammkopf viele Kopien seiner Standard-Outfits besitzt. Jedoch trägt er gelegentlich auch andere Sachen.
  • Doug hatte mal eine ganze Episode darüber: Jeder fängt auf einmal an, dasselbe zu tragen, was Doug üblicherweise trägt, weil es ein TV-Star in seiner letzten Sendung getragen hat. Doug wird immer frustrierter als niemand sich daran erinnert, dass er sich früher schon so angezogen hat und alle annehmen, er wolle bloß cool aussehen. Es gab sogar die traditionelle Enthüllung in der ein Schrank randvoll mit identischen Klamotten gezeigt wurde, aber Dougs Freunde dachten einfach er sei ein ganz obsessiver Fan und flippten aus.
  • Abgesehen von jahreszeitlich bedingten änderungen (Winter, Sommer), Schlafanzügen, Verkleidungen und anderen speziellen Anlässen tragen die Charaktere in Chip Und Chap - Die Ritter des Rechts immer dieselben Sachen. Chip trägt immer eine Fliegerjacke und einen Schlapphut (mit Ausnahme von Ihr größter Fall - Teil I und die Hälfte von Teil II, bevor er den Hut findet), Chap trägt immer ein rotes Hawaiihemd mit gelbem Blumen-Aufdruck, Samson trägt immer einen Mantel, einen grünen Rollkragenpulli, eine Fliegerkappe und die dazu passende Fliegerbrille auf besagter Kappe (in einer Episode trägt er sogar eine zweite Fliegerbrille über seinen Augen, zusätzlich zu der auf seiner Kappe), Summi trägt immer einen roten Pullover, und Trixi trägt immer als ihr "Markenzeichen" ihren lavendelfarbenen Arbeits-Overall mit lilanem Gurt, einer blauen Sicherheitsbrille und ein weißes Shirt (welches allerdings oft verschwindet). Anscheinend besitzt Trixi auch nur ein einziges Kleid, nämlich das rote aus Ein Fall für 0-0-Chap und Die unfreiwillige Diät.
  • Rockos Modernes Leben: Rocko trägt immer dasselbe blaue Hemd mit lilanen Dreiecken, Heffer immer dieselbe rote Latzhose, Mr. Bighead immer denselben Anzug, ect.

Reales Leben:

  • Steve Irwin schien Khaki-Hemd und -Shorts zu tragen, wo immer er auch hin ging. Seine gesamte Familie kleidet sich auch so.

Auto mit AufschlagzünderDe/Seiten auf DeutschBöser Widerpart

random
TV Tropes by TV Tropes Foundation, LLC is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported License.
Permissions beyond the scope of this license may be available from thestaff@tvtropes.org.
Privacy Policy
17291
5