Ein Schurke, der ein generelles Ziel hat, das die Helden im Prinzip gutheißen können, dessen Methoden aber ein Problem sind; trotz allen Mitgefühls, das dies auslösen kann, haben die Helden keine andere Wahl, als ihn aufzuhalten.

Der Schurke kann aber auch einfach auf Rache an einer Person oder Gruppierung, die ihm Unrecht getan hat, aus sein. Auch hier können die Helden mit seinem Ziel sympathisieren, müssen ihn aber aufhalten, weil ihm außer seiner geplanten Rache alles egal ist.

Sein Lieblingsspruch ist "Ich habe getan, was ich tun musste", es sei denn, er ist der Meinung, dass das, was er tut, gut ist, weil ein guter Mensch wie er nur Gutes tut. Er hat auch keine Angst davor, sich für sein Ziel zu opfern.

Häufig ein De/TragischerHeld, der zu einem De/{{Antischurke}}n wurde.

'''Beispiele:'''

[[foldercontrol]]

[[folder: Anime und Manga ]]

* Ein Großteil der Charaktere in ''Code Geass''.

[[/folder]]

[[folder: Literatur ]]

* Inspektor Javert in ''Les Misérables'', der komplett besessen davon ist, die Ordnung des Gesetzes aufrechtzuerhalten.
* Im siebten Band von ''De/HarryPotter'' stellt sich heraus, dass Albus Dumbledore und Gellert Grindelwald in ihrer Jugend wohlmeinende Extremisten waren. Dumbledore hat später seine Einstellung geändert, Grindelwald nicht.

[[/folder]]

[[folder: Theater ]]

* Wie schon unter Literatur erwähnt wurde, Inspektor Javert in ''Les Misérables''.

[[/folder]]

[[folder: Trickfilme ]]

* Der Autopilot in ''Wall-E''.

[[/folder]]

[[folder: Trickserien ]]

* Jet in ''Avatar - Der Herr der Elemente''.