Manchmal gehen die Mächte des Guten zu weit. In einer tödlichen Kombination aus dem Fundamentalisten und dem [[De/WohlmeinenderExtremist Wohlmeinenden Extremisten]] werden sie von sich selbst und ihren Idealen geblendet, und dieses Extrem wandelt sich zu Tyrannei. Das ist nicht die Schuld der Mächte der Dunkelheit, aber sie lachen sich darüber ins Fäustchen.

Normalerweise ist das Hauptvorhaben des Inquisitors, den "freien Willen", den er für den Grund für Verbrechen und Bosheit hält, loszuwerden. Viele Inquisitoren sind absolut gnadenlos im Umgang mit denen, die sie für böse halten, und setzen oft alle Verbrechen gleich; die kleinsten Vergehen werden mit drakonischen Strafen wie Gefangenschaft, Tod, Gehirnwäsche oder ewiger Folter geahndet.

Es ist wichtig, zu betonen, dass der Inquisitor vollkommen überzeugt davon ist, dass er auf der Seite der Gerechtigkeit steht und seine Gegner nicht.

!!Beispiele:

[[foldercontrol]]

[[folder: Anime und Manga ]]

* Sehr, sehr viele Charaktere in ''Code Geass''.

[[/folder]]

[[folder: Film ]]


[[/folder]]

[[folder: Literatur ]]

* Barty Crouch Senior in ''Harry Potter'', der Menschen ohne eine Gerichtsverhandlung ins Zauberergefängnis Askaban schickte. Im siebten Buch erfährt man außerdem, dass Dumbledore und Grindelwald in ihrer Jugend so waren.
* Inspektor Javert in ''Les Misérables''.

[[/folder]]

[[folder: Zeichentrickfilme ]]

* Frollo in Disneys ''Der Glöckner von Notre Dame''.